Watt für eine Bank?
gebloggt von
&

Die Menschenfrau hat ja viel Glück im Leben.
Zum Beispiel UNS. :-)

Doch bei Gewinnspielen hatte sie bisher eigentlich nur ein Mal Glück.

Aber vor ein paar Tagen, da hat es, nach einem Tip von Henrys Sonja, bei einem Facebook-Gewinnspiel endlich wieder mal geklappt.

"Jaaaa, ich hab' die Powerbank!" gröhlte es auf einmal vom PC.

Wir hatten schon Sorge, Halligen sei unter die Sportler gegangen, aber zum Glück ist das Teil zum Trimmen von elekrtrischen Geräten mit USB-Port gedacht und nicht für die Muskeln.

Heute kam der Gewinn an und wir durften ein "Unboxing"-Blog machen.
(So heißt das heute im Web2.0)

Hopp, raus ausder Schachtel!




So sieht die "Powerbank" also aus. Power=Strom zinslos gelagert in einer Strombank.




Da sind die Anschlüsse: USB rein, USB raus, LED und 'n Knopf




Die Anleitung war viel zu klein geschrieben, also haben wir das Ding einfach mal am PC geladen. Rot heißt bestimmt "noch nicht fertig". Irgendwann wurde es gelb und dann Grün. Nach Ampellogik haben wir es dann als voll geladen betrachtet.




Und der Test mit dem Handy beweist: es funktioniert! Beide LEDs lechten und das Handy säuft Strom.




Und hinten ist kein Kabel. Echt praktisch für unterwegs.




Falls wir irgendwann mal von Ökostrom auf ganz veganen Ökostrom umsteigen wollen, wissen wir ja jetzt, wo das geht:
Bei den netten Leuten von Vegawatt


Mr. und Mrs. Watson

Dazu muß gesagt werden:



das.mungo, Donnerstag, 9. November 2017, 20:26
Glückwunsch...
...zur extra Power.

Wir haben irgendwo noch so‘n Ding mit Solarzelle drauf. Das ist dann auch veganer Strom. Aber überhaupt nicht so handtaschentauglich handlich wie Euer toller Strömling.

*Mungonasenstupser*


die horde, Dienstag, 14. November 2017, 11:25
Hallo Ihr 2,
Wir haben auch mal eine geschenkt bekommen und
finden die voll praktisch.