Sonntag, 25. September 2016
Fahrradiatello... "muh!"
gebloggt von


Naja, das war heute schon eine Desillu...Desillisi...Desulli.... Enttäuschung: da denkt man als kleines Drrrr mit den tapsigen Pfoten immer, daß die Menschen mit ihren mobilen langen Fingerhänden unfassbar geschicht seien... und dann bekommt die Menschenfrau mit ihrem Pinsel und dem Lack einfach keine runden Punkte hin!!!

Unglaubdrrrr....

Naja, einige von uns waren dann aber der Ansicht, daß auch Kuh- oder Giraffenflecken sehr schick aussehen würden. (Bjørn, Violet, Aischa, Django, Auberginchen und Scales insbesonders)

Naja, und so ist es jetzt eben ein Fahrradmuh.

Abschießende InspeKtion...:





Flecken sind schick geworden und nix ist verlaufen...






Auch von unten keinerlei Beanstandungen!






Der neue Sattelschutz ist auch drauf.... dann kann es ja losdrren! Wie Trocknen? Ist doch schon Trocken! 24 Stunden? *seuftz* Dann ist das Wochenende ja rum.



Gut, daß die Menschen bald mal wieder Urlaub haben - wenn das Wetter mitspielt, machen wir dann eine kuhle Farradtour!


Stacciatello

Direkter Link hierhin

(Da schrieb schon wer...)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Freitag, 23. September 2016
Fahrradiatello!
gebloggt von



Vor ein paar Tagen hat die Menschenfrau sehr schöne Farblacke aus der Stadt mitgebracht. Richtig guter Geschmack schon mal.





Gestern hieß es dann "Komm mal mit, ich brauche dich." Als Muse und gleichzeitig als Vorlage, habe ich dann erfahren. :)





Das Fahrrad war nämlich mal grün. Und es soll weiß werden (Ok, ist es jetzt schon, seht ihr?!) mit schwarzen Punkten.





Eine sehr gute Entscheidung, wie ich finde!



Den weiteren Fortschritt zeige ich euch hier ganz bald!
*freu*

Und dann machen drei wir einen Ausflug zusammen! Das Fahrradiatello, die Chauffeurin und ich! Hihihidrrr.


Stacciatello

Direkter Link hierhin

(2 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Donnerstag, 4. August 2016
Gringle ist da!!!
gebloggt von


Hallo Leute, ich bin der Neue!!!

Mein Name ist Gringle, ich bin ein Geburtstagsdillo. Zu Halligen bin ich gereist vom lieben Sonnenkind aus, die mich für das Regal im Norden adoptiert hat. Voll klasse, oder?

Gleich zeige ich euch noch Bilder vom leckeren kalten Quinoa-Muffin-Rezept, das ich mitgebracht habe, jetzt muß ich das aber aber erst mal in der Küche machen.

Bis später!

[eine gute halbe Stunde später....]


Hallo, da bin ich wieder!

Jetzt kann ich euch zeigen, wie man meine extrem schnabuliermäuligen veganen "kalten Quinoa-Schoko-Nussmuffins" macht:

Aaaaalso, ihr braucht dazu:
- Quinoapops
- Erdnußbutter
- Schokoaufstrich (wir nehmen nur noch Bionella)
- Nußmehl (Wir hatten Haselnuß da)
- Salz
- 'ne Muffinform

Dillo füllt die Quinoapops in eine Muffinform, so daß die Förmchen ungefähr eine Pfote breit unter dem Rand voll sind. Dann kippt man diese Menge Pops in eine Schüssel. Bei Silikonformen bleiben dabei Pops an der Form kleben. Das macht nix.





Dann gibt man je zwei dicke Löffel Erdnußbutter, Schokoaufstrich, Nußmehl und - haaaaaaalt: hier nur eine kleine Prise!!! - Salz in die Schüssel.





Dann muß man das alles ordentlich zu einer gleichmäßigen Masse durchkneten. So sollte es dann aussehen:





"Gebacken" werden die Muffins dann im Eisfach, ungefähr eine halbe Stunde. Achtung: vor dem Schließen der Türe unbedingt überprüfen, ob sich das Dillo auch wieder außerhalb des Frosters befindet!





[eine sehr knappe halbe Stunde später....]

So, und das ist das Ergebnis: eine kalte Köstlichkeit von Nuß und Schoki, leicht und lecker, schnell gemacht und für alle eure veganen Freunde geignet!



Guten Apedrrr!

Gringle

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Donnerstag, 7. Juli 2016
Kuchenzutatenbeschaffungskriminalität
gebloggt von
und

Naja... eines Tages musste es ja so kommen.... also, nun ja, wir können ja nun mal nicht NUR die ganze Zeit ruhig und brav im Regal sitzen, irgendwann juckt der Gürtel und es muß etwas "organisiert werden"...
Heute war es soweit. Unten in der Küche, so erzählte man uns, sei eine Kuchenbackmischung für Obstkuchen gesichtet worden. Nachgefragt bei der Menschenfrau stellte sich heraus, daß kein dazu geeignetes Obst im Hause war. Die eigenen Erdbeeren waren schon vermarmeladet, die Heidelbeeren noch nicht reif genug und Äpfel... naja, die schmecken am besten so frisch.

Es war also eine klassische Notsituation.

Und in Nachbars Garten waren die Kirschen reif, das wussten wir.

Zunächst mussten wir uns am Nachbarshund vorbeidrrrrren.... sehrt ihr? Er rüsselt nach uns!




Zum Glück musste er dann woanders hinschnüffeln! Alibi passte auf.




Hopp, auf den Baum, von da aus konnte Alibi auch gut aufpassen...




Ich bin dann den nächsten Ast hoch...




...und da waren sie!!!! GELBE Honigkirschen!




Sehr sehr viele davon.... hmmmm. Wir haben fast alle, die wir erreichen konnten, in die mitgeschleppte Schüssel plumsen lassen.




Gerade pfotete ich nach der letzten wunderschönen Kirsche, da kam von unten eine Stimme: "Braucht ihr zwei vielleicht auch noch ein paar Johannisbeeren dazu?" Alibi hatte über das Pflückenhelfen ganz das Schmieresitzen vergessen!!!




Peinlich. Aber dankbar gingen wir mit den gemopsten Kischen und den geschenkten Johannisbeeren wieder nach Hause.




Der Kuchenteig war dann ratzfatz angesetzt und die gewaschenen Kirschen wurden entsteint, die Johannisbeeren entstielt und alle gemeinsam in den Teig geschubst:




Hmmmmm, sieht jetzt schon lecker aus!




Erschöpft von dem Kirschmopsabenteuer haben wir auf der warmen Terrasse mit dem Herrn Teatimer gewartet. Irgendwie sind wir dabei eingedöst und haben das Klingeln nicht gehört...




Und als wir aufgewacht waren und erschreckt in die Küche kamen, da hatte uns irgendwer tatsächlich BEKLAUT! UNS!!! Ein halber Kuchen! WEG! Unfassbar!




Naja, war ja trotzdem noch genug übrig.

Aber gerade eben kam die Nachbarin und brachte einen Teller zurück und sagte "Dankeschön!" - ich glaub' ich weiß, wer den Kuchen gemopst hat. Die Zweibeinerin!!!


Alibi und Knasti

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Sonntag, 19. Juni 2016
Ausflug zur Bohlsener Mühle
gebloggt von


Beim Biofrauchen gab es mal wieder estwas Tolles: einen Betriebsausflug zu einem Biohersteller - diesmal zur Bohlsener Mühle in.... Bohlsen. :) Das liegt bei Uelzen. Das liegt bei Lüneburg. Das liegt bei Braunschweig. :)

So, ich bin bereit - und ich werde ALLES fotografieren! Drrr!




Während der Fahrt konnte ich schon mal den Prospekt studieren: Sommerfest... soso, Mühlenbesichtigung, aha.... Wassermühle, sehr alt... soso...




Bin informiert. Jetzt kann ich den Ausblick genießen.




Nach einer guten Stunde waren wir schon da! Bei Kaiserwetter!




Und bei königlicher Verpflegung! Überall gab es was zu Probieren!!!




Leckeres Brot duftete da vor sich hin...




...und wurde (auch von mir) ausgiebig probiert. Voll (korn) gut.




Und meine Lieblingskekse!





Da die Menschenfrau immer irgendwen kennt, der was nettes dabei hat, steckte sie mir auf einmal eine Essensmarke zu: für ein Stück Kuchen. Für mich!!!




Da isses. Tee gab es auch dazu. Und auf einmal auch etwas anderes Nasses...:




Regen.




Aber das war nur ein Schauer, und nachdem ich den Kuchen aufgedrrrt hatte, schon wieder vorbei!




Weiter an der Abfüllanlage vobei...




...und den dazugehöhrigen Tankwagen - die das Getreide laden, obwohl es nicht flüssig ist:




Zum nächsten Infostand




...über alte und neue Getreidesorten.




Da hatte ich die Idee, für Sonntag ein Müsli zu kaufen - konnte man sich hier selber mischen lassen.




Unter dem Dach warteten wir dann auf die Führung durch die Mühle.




Los gehts!




Allerlei Geräte, die uns der Müllermeister erklärte...




Alles in einem schönen Licht durch uralte Fenster!




Mit Blick auf den Bach:




Holz und Metall in bunter Mischung.




Das ist das Mühlrad. Damit wird die Mühle heute noch angetrieben - allerdings sind das "nur" 20% der Energie, die für die Produktion gebraucht werden. Der Rest kommt von Ökostrom.




Eine leere Getreidetüte am Abfüllrohr:




Richtig alte Maschinen...




...über die der Mensch sehr viel zu erzählen wusste. Da habe ich fasziniert zugehört.




Die sind so alt, da steht sogar noch die Abkürzung für "Deutsches Reichspatent" drauf! Und die laufen immer noch. Das sollten mal unsere heutigen Autos oder Waschmaschinen können...!




Diese hier standen aber nätürlich heute still.




Hier schwuppst das Getreide von einer Maschine zur anderen...




Und es gibt so viele unterschiedliche Maschinen hier: zum Rütteln, Entspelzen, Reinigen, Sortieren, Flocken, Mahlen,...




Zwischendurch werden immer wieder Proben gezogen.





Bevor alles getrennt abgefüllt wird.




Und auf einmal ist da auch total moderne computergesteuerte Technik dabei!




Und wieder dicke Rohre...




...und noch mehr dünne Rohre!




Unglaublich, da den Überblick zu behalten!




Diese Maschine ist sehr teuer und was ganz Wischtiges für die Getreidequalität - so ein teures Teil haben konventionelle Getreideverarbeiter oft gar nicht!




Immer wieder kamen anders aussehende Teile ins Blickfeld...




...wie man das wohl alles verstehen kann?




Einige Geräte sind aber gut beschrieben, für Besucher hauptsächlich - aber der Lehrling spingst bestimmt auch mal drauf.




Und noch mal High-Tech - sieht aus, wie unsere Heizungsanlage. :)




Blick nach oben:




Und auch mal nach unten:




Mehle werden bis zu drei mal gemahlen! Deswegen sind die so staubfein.




Puh, ich bin platt, so viel anzuschauen, da weiß man doch gar nicht, wo man hindrrrren soll.




Gegen Ende der Führung kamen wir noch an riesigen Lagersäcken vobei - da sah die Menschenfrau wie ein kleines Gürteltier neben aus!




Und die wurden noch größer!




Nochmal ging es an interessanten Gerätschaften vorbei....




...die im Betrieb sehr laut sein sollen,...




...was auch an der Wand stand und....




....hing.





Dann waren wir wieder draußen.




Da konnte ich mir noch die Umgebung anschauen, z.B. den gestauten Bach...




.....und das Mühlrad von außen:




Da war ganz schön was los!





Hört mal!




Überall hatten die Müllersleute es hübsch gemacht:




Gegen Abend stellten die Menschen die Stühle zusammen und gingen tanzen.




Und wir machten uns auf den Rückweg durchs Dorf:




An alten Häusern vorbei:




...die auch alle ein wenig geschmückt waren für das Mühlenfest!




Und als wir zurückfuhren, ging auch schon die Sonne unter - ich bin dann wohl schlafend ins Regal zurückgetragen worden...?



Das war auf jeden Fall ein toller Tag!
Hier gibt es noch mal die Bilder in Groß und leider ohne Öko-Gürteltier. Dafür sind es NOCH mehr.

klickmich, ich bin ein Link


Cordy

Direkter Link hierhin

(9 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Samstag, 21. Mai 2016
Wochenendgarteninspekdrrr
gebloggt von


Sonntag... ach nee, Samstag ist es und eine gute Woche ist es her, daß hier ein Gürtel den Garten inspiziert hat. Derweil hat sich die Menschenfrau fast jeden Tag ums Gießen und Zupfen gekümmert, sehr löblich!

Erdbeeren gibt's noch keine, aber mächtig viele Blüten!





Das hier werden Zaunwinden, müssen wir bald in die freie Wildbahnerde rüberbuddeln.





Und das hier sollen Sojabohnen werden - ob die Zweibeinierin wohl eigenen Tofu heratellen will?





Das hier werden Tomatenpflanzen. Irgendwann. Vielleicht?





Hier unter dem Maiblumenstrauch hab ich was entdeckt...





...irgendwas hübsches Blaues!





Das hier sind keine Kartoffeln, sondern Topinambur. Die blühen gelb, sind mit den Sonnenblumen verwandt, die Knollen kann man essen, sie gehen nie wieder aus dem Garten weg und vermehren sich wie wild. Klasse.





Hmmm, so langsam sehen die schon wie Minikohlrabis aus!





Na, Minikohlrabi?





Hurra, die Kapuzinerkresse ist da! Die haben im Sommer die schönsten Blüten!





Hier gibt es bald Kopf- oder Eichblattsalat...






...und das ist ganz sicher roter Eichblatt.





Wenn ich mich in den Kartoffeln verstecke, findet man mich ohne den roten Pfeil gar nicht mehr!





Und hier ist es am schönsten! Zwischen blühendem Vergißmeinnicht und Waldmeister! HACH!



Schön. Bei den angesagten 25-27°C lohnt es sich doch glatt schon mal wieder die Hängematte rauszuholen und den Rest des Tages gepflegt schnarchend im Schatten unter der Markise zu verbringen! Drrrrr...

Gothica

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Donnerstag, 14. April 2016
Hoch hinaus, Gemüse! [Teil 2]
gebloggt von
&
So, heute ging es dann ran an die Beete! Unter Aufsicht von uns beiden als Armadilloabgesandte durfte die Menschenfrau die Hochbeete platzieren.

Am Gartenrand, wo keine Gänseblümchen wachsen, was Grundbedingung war, wurde ein Streifen von Gras und Vexiernelken befreit. Die Vexiernelken sind total pflegeleicht und wurden einfach umgepflanzt - und Gras haben wir eh genug (außer im Rasen....)




Wühlmausdraht drauf und Hochbeet auf den Wühlmausdraht drauf. Passt.




Als unterste Füllung kam dann das mühsam gesammelte in Massen vorhandene Laub in das Beet. Dabei mussten wir....




...einen schnarchenden Igel umsiedeln, der nicht gerade begeistert war und sich unter unseren Büschen beleidigt zusammenrollte.




Auf das Laub kam eine Schicht Baumschnitt und noch ein Rest Laub...




...und daruf eine dicke Schicht aus dem Kompost.




Im Kompost tummelten sich Massen von Regenwürmen, die bei der plötzlichen Frischluft entsetzt die Biege machten. Kein Problem, im Hochbeet lässt es sich auch lecker olles Grünzeug fressen und zu Erde machen...




Als oberstes schüttete dann eine keuchende Menschin 160 l beste Blumenerde auf. Fertig. War doch gar nicht so schwer? Hihi.




Und so haben wir dann das erste Beet bepflanzt: ein kleines Gänseblümchen für die Optik, Kohlrabipflanzen in rot und grün (hoffentlich wachsen die im Beet genauso gut wie zwischen den Ritzen der Waschbetonplatten auf der Terrasse...) und Salatpflanzen (Eichblatt rot) - in der Hoffnung, daß niemand den Schnecken das Klettern beibringt. Dazu kamen noch Zwiebeln und Zitronenthymian.




Dann haben wir uns erst mal eine Weile in der Sonne auf der Terrasse ausgeruht. Und als wir noch gar nicht richtig aufgedrrrrt waren, hatte die Menschin schon ganz alleine ohne unsere Anweisung das zweite Hochbeet aufgebaut. Sehr löblich, oder?




Nach dieser harten Gartenabeit hat uns Curry dann alle zum Currywurst-Essen eingeladen. Nett, oder?





Coffee und Cappuchino

Direkter Link hierhin

(2 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Samstag, 9. April 2016
Hoch hinaus, Gemüse! [Teil 1]
gebloggt von
&
Bei dem schönen Wetter wollte wir heute auf der Terrasse ein wenig sonnen - da stand aber alles mit Brettern voll.

Was soll denn das sein? Das ist ja wie in San Francisco....





Mal hochkraxeln....





Noch'n Stückchen....





SÄRGE????????





Ach neee, die sind ja unten offen, das sind die Hochbeete, die Splash letztens bestellt hat!





Jetzt ist nur noch die Frage.... wohin?





Auf jeden Fall nicht auf die hübschen Gänseblümchen.



Müssen wir mit den anderen mal bei einem Kaffee besprechen...

Coffee und Cappuchino

Direkter Link hierhin

(2 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Donnerstag, 31. März 2016
Schoko war zu schnell!
gebloggt von


Eine Meldung verbreitet sich gerade in den sozialen Netzwerken:
Rasendes Gürteltier wurde geblitzt!

Das blogbekannte Gürteltier "Schoko" wurde fotografiert, als es sich mit einer mutmaßlichen Raserin auf schneller Fahrt mit ungekanntem Ziel (wir nehmen an, es handelt sich um Nahrungsmittelbeschaffung, was die Eile erklären würde) befand.



Kleiner Tipp vom Profi, Schoko: Regeln und Gesetze sind wichtig! Sich bei der Neuinterpretation dieser Regeln und Gesetze nicht erwischen zu lassen, ist allerdings noch wichtiger. Also demnächst weiter rechts aufs Armaturenbrett setzen!


Knasti

Direkter Link hierhin

(Da schrieb schon wer...)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Mittwoch, 23. März 2016
Frühlingserdrrrren!?
gebloggt von


Seit drei Tagen ist der metreio...metrliog...merio...na, der Frühling der Wettervorhersager angeblich da. Aber wie deren Wettervorhersagen ist auch der angebliche Frühling nicht wirklich so eingetroffen, wie sich das ein Gürteltier so wünscht.

Der Himmel ist meist noch ziemlich grau (eigentlich grauer als im Winter, da war es so oft so schön sonnig!), das einzig Farbige ist das bunte Windspiel... oder etwa doch nicht? Mal nachsehen.




Oh! Wir haben Schneeglöckchen? Aber erst seit dem Paket "Floral wohnen" von Frauchens Tante, glaube ich, da waren so komische Zwiebeln drin, die wir nicht fressen durften.




Ah, Hyazinthen gibt's auch schon und so was weißes... hinten das sind Maiglöckchen und vorne? Sieht fast wie Bärlauch aus...




Oh, und schon einige Osterglocken sind zu sehen...!




Die mag ich so gerne.... wie kleine Sonnen!




Noch mehr Hyazinthen - und eine Tulpe guckt schon aus der Erde.




Was ist schöner als Osterglocken? MEEEEEHR Osterglocken! *grins* Aber das olle Laub, das müsste ein Mensch echt so langsam mal wegharken. Tsss... Schlamperei, sowas.




Um den kleinen Apfelbaum herum kommen noch mehr Tulpen raus. Wer die da wohl alle vergraben hat?




Das was aussieht wie dickes Gras, werden mal Traubenhyazinthen, sagt die Menschenfrau...:




Noch'n Schneeglöckchen - dabei ist der Schnee doch schon längst weg!




Die hier heißen Scilla, oder schöner: "Blausternchen".



Weil das der Menschenfrau aber alles nicht schnell genug bunt wird, hat sie vor ein paar Tagen aus einem feinen neu entdeckten Lädchen ein paar bunte Pflanzen mitgebracht:

Roten Steinbrech...




Blaue Glockenblumen...




Und herrlich duftenden Jasmin!




Auf der Fensterbank stehen Biotulpen aus dem Bioladen... es ist wohl doch wirklich FRÜHLING!




Dann können wir uns ja jetzt so langsam mal ein Hochbeet bestellen... *summ*





Bis dann, muß jetzt shoppen...
Splash

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Montag, 25. Januar 2016
Winterspaziergang
gebloggt von


Jetzt, wo der ganze schöne Schnee wegtaut, haben wir endlich Zeit, euch Bilder von unseren Schneeausflügen zu zeigen! Los drrrts:

Ein wunderbarer, eiskalter, klarer Morgen lädt zum Rausdrrren ein!



Es sind -14°C - deswegen bleibt der Schnee auch bei Sonnenschein auf den Tannen liegen.



Die Grünfinken in der Nachbarseiche genießen den Sonnenschein genauso wie wir!



Hach, ist das herrlich hier draußen!



Alles strahlend weiß, blauer Himmel und sonnig, so schönes Winterwetter!



Schauen wir mal, was uns dieser Weg alles zeigt...



Puderzuckerzweige!



Weites, weißes Feld...



Noch mehr und dichtere Puderzuckerzweige!



Puderzuckerzweige mit Landschaft dahinter....



Ein Drrr im Schnee!



Hehehe, ja das bin ich, ich musste da einfach mal mit Anlauf reinhopsen.



Jetzt aber schnell wieder auf die warme Tasche.... brrr!



Auch schön: sich an weißbeschneiten Parkbänken vorbeitragen lassen. :)



Überall scheint die Sonne hindurch.... ein richtig schönes Licht!



Und hier noch ein paar schöne "Hagebutten on ice" - Bilder:



...noch eins...



...und noch eins...



....und das letzte.



Das war toll, wir haben den Winter hier im Norden mal wieder so richtig genossen. Nun warten wir auf die Krokusse!

Lily

Direkter Link hierhin

(Da schrieb schon wer...)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Dienstag, 12. Januar 2016
Lecker Fressen [70]:
Schnelle Apfelballen
gebloggt von
&

Wir haben letztens im Internet ein superleckeres Rezept entdeckt und hatten heute endlich mal wieder den Backofen und die Küche für uns, um es nachzudrrren.

Noch mal schnell schauen, ob wir alles haben... ja alles da, außer Vanillezucker, den hat die Menschenrau am Sonntag aufgebraucht. Egal - wir nehmen Baobab-Pulver.




Hier ist ein großer Apfel! *roll*




Ziemlich voll die Schüssel, das reicht wohl!




200g Sojajoghurt (statt Quark)...




100ml Öl...




Mit dem Zucker (110g) verrühren... da sollte jetzt auch Vanille rein, haben wir durch Baobab-Pulver ersetzt.




und 300g Mehl mit 10g Backpulver unterkneten....




Mit den Apfelstückchen vermengt in kleine Ballen formen und auf Blech legen, während der Backofen auf 180°C vorheizt.




Und rein in den Ofen!




Fertig! Riechen schon toll, aber man könnte doch auch....?




...noch welche mit zusätzlich Kokosflocken und Rosinen machen! Schließlich ist Winter!




So, Tee gibt es auch (klasse, was die Menschenfrau alles schafft, während sie die Küche putzt!), dann lass uns das mal bloggen!




Korélian und Raspitella

Direkter Link hierhin

(Da schrieb schon wer...)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Mittwoch, 6. Januar 2016
Frohes neues Jahr und.....
endlich Schneeeee!
gebloggt von


Nach einem superwarmen Weihnachten (wir hatten am Heiligabend 14°C!!!) regnete sich das alte Jahr aus. Und 2016 tröpfelte dann auch noch nur so rein. Doch dann, gestern...:

Ist das etwa...?




...das ist Schnee! Da könnte man doch endlich mal wieder...




...platsch!...




...einen Gürteltierengel machen!!!!



Gibt's auch in quer und groß...:


Herrrrlich!

Wir wünschen euch allen ein erfrischendes neues jahr 2016 und vor allem jede Menge SPAAAAAASS!

Snow und die restliche Dillobande

Direkter Link hierhin

(Da wollte bisher keiner was zu sagen...)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Dienstag, 17. November 2015
Qitt pro Drrrr...
gebloggt von


Die Menschenfrau brauchte ein Alibi, um mal wieder Likör zu machen. Da nahm sie paktischerweise: mich.

"Hey, weißt du eigentlich, was man aus Quitten leckeres machen kann?"
- Ich so: "Nööööö....?"




"Die Antwort liegt hinter dir!"




Naja, und so durfte ich lernen, wie man Quitten, Kandis und Korn schichtet, um nach ein paar Wochen leckeren Quittenlikör süffeln kann: FERTIG!



Sieht schon gut aus!
Alibi

Direkter Link hierhin

(2 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden: