Sonntag, 2. April 2017
Frühlingsgruß vom Roten Regal
gebloggt von


Henry, Chef und Rudeloberhaupt des roten Regals im Allgäu, hat uns einen ganz lieben Frühlingsgruß geschickt. Der Anlaß, einer unserer liebsten: "einfach so".

Ich durfte mich, nach gemeinschaftlichem Öffnen des Päckchens (für das niemand einen Fotoaparat parat hatte), mit dem Inhalt beschäftigen.

Genaue Inspektion des Inhalts: vier Tüten mit Bienenfutter, eine mit Gürteltierfutter. Und die liebe Karte. :)




Fuper. Erft mal ftärken vor bem Arbeiben... so.
Wo sähe ich die Pflanzen denn nun aus?




Hier ist schon alles bunt...




Mitten in den Waldmeister? Nein, besser nicht.




Das ist Menschenfuttergewürz...




In das Hochbeet sollen am Montag Salat und Erdbeeren gepflanzt werden.




Das Wildblumenbeet ist in diesem Jahr auch schon voll besetzt und keimt schon fleißig.




Wo könnte ich denn nur...? Ob vielleicht hinter den Kartoffeln....?




Ja! da hinten ist noch ne Reihe Platz. Sonnenblumen wären da doch perfekt!




Jetzt schnell mit Schmackes eine Furche buddeln!
*Erde fliegt gegen die Linse*
Huch, da war ja noch ne alte Kartoffel! *beiseite buddel*




So, bis hier hinten - das reicht!




Die Samenmischung reinschmeißen.... schön gleichmäßig.




Und schön zuharken. Fertig. Und wenn die Menschenfrau gleich die Kartoffeln angießt, die sie heute gepflanzt hat, bekommen die Blümchen auch direkt Wasser. Perfekt.



Jetzt müssen wir nur noch warten, bis alles blüht. Und die zwei anderen Päckchen kommen in Töpfe auf die Terrasse, damit wir beim Chillen auch was davon haben und nicht immer so weit in den Garten drrren müssen. :)


Mauve

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Donnerstag, 7. Juli 2016
Kuchenzutatenbeschaffungskriminalität
gebloggt von
und

Naja... eines Tages musste es ja so kommen.... also, nun ja, wir können ja nun mal nicht NUR die ganze Zeit ruhig und brav im Regal sitzen, irgendwann juckt der Gürtel und es muß etwas "organisiert werden"...
Heute war es soweit. Unten in der Küche, so erzählte man uns, sei eine Kuchenbackmischung für Obstkuchen gesichtet worden. Nachgefragt bei der Menschenfrau stellte sich heraus, daß kein dazu geeignetes Obst im Hause war. Die eigenen Erdbeeren waren schon vermarmeladet, die Heidelbeeren noch nicht reif genug und Äpfel... naja, die schmecken am besten so frisch.

Es war also eine klassische Notsituation.

Und in Nachbars Garten waren die Kirschen reif, das wussten wir.

Zunächst mussten wir uns am Nachbarshund vorbeidrrrrren.... sehrt ihr? Er rüsselt nach uns!




Zum Glück musste er dann woanders hinschnüffeln! Alibi passte auf.




Hopp, auf den Baum, von da aus konnte Alibi auch gut aufpassen...




Ich bin dann den nächsten Ast hoch...




...und da waren sie!!!! GELBE Honigkirschen!




Sehr sehr viele davon.... hmmmm. Wir haben fast alle, die wir erreichen konnten, in die mitgeschleppte Schüssel plumsen lassen.




Gerade pfotete ich nach der letzten wunderschönen Kirsche, da kam von unten eine Stimme: "Braucht ihr zwei vielleicht auch noch ein paar Johannisbeeren dazu?" Alibi hatte über das Pflückenhelfen ganz das Schmieresitzen vergessen!!!




Peinlich. Aber dankbar gingen wir mit den gemopsten Kischen und den geschenkten Johannisbeeren wieder nach Hause.




Der Kuchenteig war dann ratzfatz angesetzt und die gewaschenen Kirschen wurden entsteint, die Johannisbeeren entstielt und alle gemeinsam in den Teig geschubst:




Hmmmmm, sieht jetzt schon lecker aus!




Erschöpft von dem Kirschmopsabenteuer haben wir auf der warmen Terrasse mit dem Herrn Teatimer gewartet. Irgendwie sind wir dabei eingedöst und haben das Klingeln nicht gehört...




Und als wir aufgewacht waren und erschreckt in die Küche kamen, da hatte uns irgendwer tatsächlich BEKLAUT! UNS!!! Ein halber Kuchen! WEG! Unfassbar!




Naja, war ja trotzdem noch genug übrig.

Aber gerade eben kam die Nachbarin und brachte einen Teller zurück und sagte "Dankeschön!" - ich glaub' ich weiß, wer den Kuchen gemopst hat. Die Zweibeinerin!!!


Alibi und Knasti

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Samstag, 21. Mai 2016
Wochenendgarteninspekdrrr
gebloggt von


Sonntag... ach nee, Samstag ist es und eine gute Woche ist es her, daß hier ein Gürtel den Garten inspiziert hat. Derweil hat sich die Menschenfrau fast jeden Tag ums Gießen und Zupfen gekümmert, sehr löblich!

Erdbeeren gibt's noch keine, aber mächtig viele Blüten!





Das hier werden Zaunwinden, müssen wir bald in die freie Wildbahnerde rüberbuddeln.





Und das hier sollen Sojabohnen werden - ob die Zweibeinierin wohl eigenen Tofu heratellen will?





Das hier werden Tomatenpflanzen. Irgendwann. Vielleicht?





Hier unter dem Maiblumenstrauch hab ich was entdeckt...





...irgendwas hübsches Blaues!





Das hier sind keine Kartoffeln, sondern Topinambur. Die blühen gelb, sind mit den Sonnenblumen verwandt, die Knollen kann man essen, sie gehen nie wieder aus dem Garten weg und vermehren sich wie wild. Klasse.





Hmmm, so langsam sehen die schon wie Minikohlrabis aus!





Na, Minikohlrabi?





Hurra, die Kapuzinerkresse ist da! Die haben im Sommer die schönsten Blüten!





Hier gibt es bald Kopf- oder Eichblattsalat...






...und das ist ganz sicher roter Eichblatt.





Wenn ich mich in den Kartoffeln verstecke, findet man mich ohne den roten Pfeil gar nicht mehr!





Und hier ist es am schönsten! Zwischen blühendem Vergißmeinnicht und Waldmeister! HACH!



Schön. Bei den angesagten 25-27°C lohnt es sich doch glatt schon mal wieder die Hängematte rauszuholen und den Rest des Tages gepflegt schnarchend im Schatten unter der Markise zu verbringen! Drrrrr...

Gothica

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Donnerstag, 14. April 2016
Hoch hinaus, Gemüse! [Teil 2]
gebloggt von
&
So, heute ging es dann ran an die Beete! Unter Aufsicht von uns beiden als Armadilloabgesandte durfte die Menschenfrau die Hochbeete platzieren.

Am Gartenrand, wo keine Gänseblümchen wachsen, was Grundbedingung war, wurde ein Streifen von Gras und Vexiernelken befreit. Die Vexiernelken sind total pflegeleicht und wurden einfach umgepflanzt - und Gras haben wir eh genug (außer im Rasen....)




Wühlmausdraht drauf und Hochbeet auf den Wühlmausdraht drauf. Passt.




Als unterste Füllung kam dann das mühsam gesammelte in Massen vorhandene Laub in das Beet. Dabei mussten wir....




...einen schnarchenden Igel umsiedeln, der nicht gerade begeistert war und sich unter unseren Büschen beleidigt zusammenrollte.




Auf das Laub kam eine Schicht Baumschnitt und noch ein Rest Laub...




...und daruf eine dicke Schicht aus dem Kompost.




Im Kompost tummelten sich Massen von Regenwürmen, die bei der plötzlichen Frischluft entsetzt die Biege machten. Kein Problem, im Hochbeet lässt es sich auch lecker olles Grünzeug fressen und zu Erde machen...




Als oberstes schüttete dann eine keuchende Menschin 160 l beste Blumenerde auf. Fertig. War doch gar nicht so schwer? Hihi.




Und so haben wir dann das erste Beet bepflanzt: ein kleines Gänseblümchen für die Optik, Kohlrabipflanzen in rot und grün (hoffentlich wachsen die im Beet genauso gut wie zwischen den Ritzen der Waschbetonplatten auf der Terrasse...) und Salatpflanzen (Eichblatt rot) - in der Hoffnung, daß niemand den Schnecken das Klettern beibringt. Dazu kamen noch Zwiebeln und Zitronenthymian.




Dann haben wir uns erst mal eine Weile in der Sonne auf der Terrasse ausgeruht. Und als wir noch gar nicht richtig aufgedrrrrt waren, hatte die Menschin schon ganz alleine ohne unsere Anweisung das zweite Hochbeet aufgebaut. Sehr löblich, oder?




Nach dieser harten Gartenabeit hat uns Curry dann alle zum Currywurst-Essen eingeladen. Nett, oder?





Coffee und Cappuchino

Direkter Link hierhin

(2 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Samstag, 9. April 2016
Hoch hinaus, Gemüse! [Teil 1]
gebloggt von
&
Bei dem schönen Wetter wollte wir heute auf der Terrasse ein wenig sonnen - da stand aber alles mit Brettern voll.

Was soll denn das sein? Das ist ja wie in San Francisco....





Mal hochkraxeln....





Noch'n Stückchen....





SÄRGE????????





Ach neee, die sind ja unten offen, das sind die Hochbeete, die Splash letztens bestellt hat!





Jetzt ist nur noch die Frage.... wohin?





Auf jeden Fall nicht auf die hübschen Gänseblümchen.



Müssen wir mit den anderen mal bei einem Kaffee besprechen...

Coffee und Cappuchino

Direkter Link hierhin

(2 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Mittwoch, 23. März 2016
Frühlingserdrrrren!?
gebloggt von


Seit drei Tagen ist der metreio...metrliog...merio...na, der Frühling der Wettervorhersager angeblich da. Aber wie deren Wettervorhersagen ist auch der angebliche Frühling nicht wirklich so eingetroffen, wie sich das ein Gürteltier so wünscht.

Der Himmel ist meist noch ziemlich grau (eigentlich grauer als im Winter, da war es so oft so schön sonnig!), das einzig Farbige ist das bunte Windspiel... oder etwa doch nicht? Mal nachsehen.




Oh! Wir haben Schneeglöckchen? Aber erst seit dem Paket "Floral wohnen" von Frauchens Tante, glaube ich, da waren so komische Zwiebeln drin, die wir nicht fressen durften.




Ah, Hyazinthen gibt's auch schon und so was weißes... hinten das sind Maiglöckchen und vorne? Sieht fast wie Bärlauch aus...




Oh, und schon einige Osterglocken sind zu sehen...!




Die mag ich so gerne.... wie kleine Sonnen!




Noch mehr Hyazinthen - und eine Tulpe guckt schon aus der Erde.




Was ist schöner als Osterglocken? MEEEEEHR Osterglocken! *grins* Aber das olle Laub, das müsste ein Mensch echt so langsam mal wegharken. Tsss... Schlamperei, sowas.




Um den kleinen Apfelbaum herum kommen noch mehr Tulpen raus. Wer die da wohl alle vergraben hat?




Das was aussieht wie dickes Gras, werden mal Traubenhyazinthen, sagt die Menschenfrau...:




Noch'n Schneeglöckchen - dabei ist der Schnee doch schon längst weg!




Die hier heißen Scilla, oder schöner: "Blausternchen".



Weil das der Menschenfrau aber alles nicht schnell genug bunt wird, hat sie vor ein paar Tagen aus einem feinen neu entdeckten Lädchen ein paar bunte Pflanzen mitgebracht:

Roten Steinbrech...




Blaue Glockenblumen...




Und herrlich duftenden Jasmin!




Auf der Fensterbank stehen Biotulpen aus dem Bioladen... es ist wohl doch wirklich FRÜHLING!




Dann können wir uns ja jetzt so langsam mal ein Hochbeet bestellen... *summ*





Bis dann, muß jetzt shoppen...
Splash

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Mittwoch, 28. Oktober 2015
Maronen!
gebloggt von


Heute hat es mal nicht geregnet - aber die Sonne war auch nicht so viel zu sehen, daß sich ein Ausflug gelohnt hätte.

Also nix wie raus in Nachbars Garten! Die haben uns nämlich erlaubt, ihre Maronen zu sammeln! *schnüffel, grab*




Ahhh, da sind ja schon welche!




Sind sie nicht schööööön? Aber Vorsicht, die pieksen ghanz schön böse...




So, für heute sind es erst mal genug, hihihidrrrr.




Jetzt muß die Menschenfrau uns nur noch an den Backofen lassen!






Marony

Direkter Link hierhin

(5 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Dienstag, 10. März 2015
Frühlingsgedrrrre.
gebloggt von


Merkt ihr was? Sonne und so? Am Sonntag, da war es ja quasi schon dickster Frühling! Ich habe einen Zitronenfalter gesehen! Echt jetzt.

Und da die Woche jetzt schon wieder etwas durchwachsen ist, könnt ihr euch mit meinen Sonntagsbildern auf den nächsten warmen Tag freuen!

*schnüff* Das sind schon die ersten Narzissen!




Und die Krokusse, die blühen schon so richtig:




In dicken Büscheln!




Fotomodell Calendula...




...eine Blume unter Blüten...




*Schmachtblick*




...*zwinker* Ein Klick auf dieses Bild - und ihr bekommt es als Wallpaper!




Das Modeln war anstrengend.... jetzt erst mal ein Schläfchen in der Sonne.




Ihr könnt jetzt voanders hinsurfen... *radrrrrzzzzZZZZZZ*






Calendula

Direkter Link hierhin

(9 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Montag, 6. Oktober 2014
Apfelernte 2014
gebloggt von


Es ist soweit, unser Apfelbäumchen hat die ersten Äpfel fertig! Den ersten reifen Elstar habe ich vor ein paar Tagen gepflückt:

Da ist er: der größte und schönste Apfel am Baum!




Naja, riesig groß ist er ja noch nicht geworden, aber immerhin trägt unser Minibaum überhaupt schon Früchte!




Und den ersten eigenen Elstar nehme ich jetzt zum Regal und teile ihn... mit allen! :D





Bjørn

Direkter Link hierhin

(4 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden:  


 

                           
 


Donnerstag, 14. August 2014
Aus 10 Stück mach 3 Kilo!
gebloggt von
&

Heute war es soweit: vor dem Regen wollten wir schnell noch nachschauen, ob von den Kartoffeln, die in diesem Jahr hauptsächlich als Schneckenfutter eingepflanzt zu sein schienen, unter der Erde auch noch was Futter für Gürteltiere gewachsen ist...

Nix wie raus mit schwerem Gerät... püh, echt schwer.




Lieber mal von der Menschenfrau tragen lasssen, zum Kartoffelbeet ist es weit.




Sieht ja schrecklich ärmlich aus!




Nebenan hingegen... guck mal, eine Gurke! *gurk?* *gurkgurkgurk!*




Ok, jetzt aber ran an die Arbeit. *buddel, schnüffel* Ah.... eine Kartoffel!




Da sind noch mehr!




Und noch welche!!!




Kaaaaaartoooooooffeln!!!! *buddel, buddel, buddel* An dieser Stelle möge man sich schnaufendes Scharren und fliegende Erde dazu denken - an ein Video hat leider niemend gedacht...




Nach einer knappen Stunde: schmutzig. Fertig.




Schnell sauberkuscheln.... :-D




Na, das sieht doch ganz ansehnlich aus!




Das sieht aus, als seien das sogar mehr als 3 Kilo....!




Hübsche Tüften!




Davon kamen direkt ein paar in die Küche, der Rest in den Keller.




Schon mal ein paar Zwiebeln anbraten....




Die Erde abwaschen...




Schälen und noch mal abduschen...




Die Schalen kommen dann später auf den Kompost und füttern in 2 Jahren dann die nächsten Kartoffeln!




Und später duftet es dann aus der Pfanne:




Noch einmal rühren - ja, die sind fertig!




Abendrrren! :-D



Die Kartoffeln kamen übrigens aus dem Bioladen vom
Lindenhof, sie heißen alle "Linda" mit Vornamen.


Lale und Cordy

Direkter Link hierhin

(3 interessante Kommentare)     Dazu muß gesagt werden: